Kolomojskyj reicht in Den Haag noch eine Klage gegen Russland ein

Kolomojskyj reicht in Den Haag noch eine Klage gegen Russland ein

403
Ukrinform
Der internationale Schiedshof in Den Haag nahm zur Behandlung von der Gruppe „Privat“ von Ihor Kolomojskyj und Gennady Bogoljubow noch eine Klage gegen Russland in Bezug auf den Verlust von Unternehmen nach der Annexion der Krim entgegen.

Darüber schreibt eine Internetzeitschrift biz.liga.net.

Die Klage wurde im Namen der fünf Unternehmen eingereicht, die der Privat-Gruppe gehören. Alle Unternehmen waren im Warenhandel und Immobilienbereich tätig.

Die Klage wurde auf der Basis des Reglements der UN-Kommission für internationales Handelsrecht (UNCITRAL) sowie des Abkommens zwischen den Regierungen von Russland und der Ukraine vom 27. November 1998 über den Schutz von Investitionen eingereicht. Die Summe der Einforderung sei unbekannt. Auf der Website des Schiedsgerichts in Den Haag ist angegeben, dass Russland sogar keine offiziellen Vertreter für die Behandlung der Klage zugeordnet hat.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-