Konfliktgebiet Ostukraine: Besatzer brechen 19 Mal die „Waffenruhe“, ein Soldat gefallen

Konfliktgebiet Ostukraine: Besatzer brechen 19 Mal die „Waffenruhe“, ein Soldat gefallen

Ukrinform Nachrichten
In den letzten 24 Stunden, am 13. Mai, wurden im Raum der Durchführung der Operation Vereinigter Kräfte (OVK) 19 Verletzungen des Waffenstillstands seitens der bewaffneten Formationen der Russischen Föderation verzeichnet, ließ der Pressedienst des OVK-Stabs bei Facebook mitteilen, berichtet Ukrinform.

Insbesondere wurde das feindliche Feuer in der Nähe der Siedlungen Lebedynske, Hnutowe und Pawlopil mit Mörsern des Kalibers 120-mm eröffnet. Bei Nowoswaniwka setzten die Besatzer 82-mm Mörser, großkalibrige Maschinengewehre und automatische Granatwerfer ein.

Drei bewaffnete Angriffe des Feindes mit großkalibrigen Maschinengewehren, Hand- und Panzerabwehrgranatwerfern wurden im Raum der Siedlung Werchnjotorezke und einmal in der Nähe von Nowoseliwka festgestellt. Die Besatzer feuerten sechsmal in Richtung Pisky mit Panzern, Artillerie des Kalibers 122-mm, 120-mm Mörsern, großkalibrigen Maschinengewehren, Granatwerfern verschiedener Systeme und Kleinwaffen.

Nahe der Siedlung Nowotroizke eröffneten russische Söldner das Feuer mit Kleinwaffen, automatischen Maschinengewehren und handgehaltenen Panzerabwehrgranatwerfern und in der Nähe des Dorfes Piwdenne - mit Panzerabwehrgranatwerfern.

Bei Wodjane befeuerte der Feind zweimal die ukrainischen Stellungen mit automatischen Panzerabwehr-Granatwerfern und bei Luhanske - mit großkalibrigen Maschinengewehren und handgehaltenen Panzerabwehr-Granatwerfern.

Infolge des feindlichen Beschusses wurde ein Soldat tödlich verletzt.

Ukrainische Kämpfer eröffneten das Gegenfeuer auf den Beschuss der russischen Besatzungstruppen.

Die ukrainische Seite informierte die Vertreter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) über das Gemeinsame Zentrum für Kontrolle und Koordination der Waffenruhe und Stabilisierung an der Trennlinie über den Angriff der bewaffneten Formierungen der Russischen Föderation und ihrer Söldner.

yv


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2021 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-