Ostukraine: OSZE-Mission stellt 365 Verstöße gegen Waffenruhe fest

Ostukraine: OSZE-Mission stellt 365 Verstöße gegen Waffenruhe fest

Ukrinform Nachrichten
Die OSZE-Sonderbeobachtermission (die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa) hat in den letzten 24 Stunden in der Region Donezk 217, in der Region Luhansk 148 Verletzungen des Waffenstillstandes festgestellt.

Dies geht aus dem täglichen Bericht der OSZE- Sonderbeobachtermission in der Ukraine hervor, der am 28. 2021 veröffentlicht wurde.

„In der Region Donezk wurden 217 Verstöße gegen den Waffenstillstand, darunter 79 Explosionen (7 Schüsse, ein Granateinschlag und 71 undefinierbare Explosionen) fixiert“, heißt es.

Etwa die Hälfte der Verstöße gegen die Waffenruhe - Schüsse und Einsatz schwerer Maschinengewehre und Schusswaffen - ereigneten sich südwestlich der besetzten Siedlung Sofijiwka in den sogenannten „Volksrepubliken“ DNR und LNR. Nach Einschätzung der Mission waren diese Schüsse wahrscheinlich auf Gefechtsübungen im scharfen Schuss in der Sicherheitszone zurückzuführen.

In diesem Zusammenhang wies die OSZE darauf hin, dass die Durchführung dieser Übungen eine "Verletzung der Entscheidung der Trilateralen Kontaktgruppe vom 3. März 2016 darstelle, keine Gefechtsübungen im scharfen Schuss in der Sicherheitszone durchzuführen".

Die meisten Explosionen wurden im Raum nahe der Donezker Wasserfilterstation (15 km nördlich von Donezk) fixiert.

„In der Region Luhansk hat die Mission 148 Verstöße gegen den Waffenstillstand, darunter 47 undefinierbare Explosionen festgestellt“, teilte die OSZE-Mission mit.

Die meisten Verstöße waren südöstlicher der Entflechtungslinie im Raum der Siedlung Solote (von der ukrainischen Regierung kontrolliertes Gebiet, 60 km westlicher von Luhansk) und der Siedlung Popasna (von der ukrainischen Regierung kontrolliertes Gebiet, 69 km westlicher Luhansk) zu verzeichnen.

nj


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2021 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-