Nach Tod von drei Soldaten im Donbass: Selenskyj gibt 10 Tage, um Schuldige zu ermitteln

Nach Tod von drei Soldaten im Donbass: Selenskyj gibt 10 Tage, um Schuldige zu ermitteln

foto
Ukrinform Nachrichten
Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj setzte 10 Tag fest, um die Schuldigen für die Tragödie zu ermitteln, als drei Soldaten im Donbass ums Leben kamen.

Darum ging es während des Treffens des Staatsoberhauptes mit dem Verteidigungsminister Andrij Taran, dem Oberbefehlshaber Ruslan Chomtschak, dem stellvertretenden Leiter des Büros des Präsidenten, Roman Maschowez und dem Helden der Ukraine, dem Mitglied des Parlamentsausschusses für nationale Sicherheit, Verteidigung und Geheimdienste, Ihor Herassymenko, nach der Rückkehr des Staatschefs aus den Vereinigten Arabischen Emiraten am Flughafen, berichtet Ukrinform unter Berufung auf den Pressedienst des Büros des Präsidenten.

Derzeit werden drei mögliche Ursachen von Explosion untersucht: Verstoß gegen Vorschriften beim Umgang mit Munition und Sprengstoffen, Anschlag illegaler bewaffneter Formierungen durch eine ferngesteuerte Bombe, die Fahrlässigkeit des Militärs gegenüber dem Dienst, die sich in der fehlerhaften Organisation des Dienstes und bei Verlegung von Armeeangehörigen während der Kampfeinsätze äußerte. Das Staatsoberhaupt gab 10 Tage, um die Täter der Tragödie zu ermitteln.

Der Präsident wies auch auf die Bedeutung der humanitären Minenräumung im Donbass hin.

Wie berichtet, seien drei ukrainische Armeeangehörige Kapitän Olexander Wojtenko (1984), Soldaten Wjatscheslaw Olekssijenko (1987) und Dmytro Myronenko (1994) gegen 10.00 Uhr am 14. Februar im Raum Nowoluhanske bei der Explosion eines unbekannten Sprengsatzes ums Leben gekommen.

Präsident Wolodymyr Selenskyj beauftragte den Verteidigungsminister Andrij Taran und den Oberbefehlshaber der Streitkräfte, Ruslan Chomtschak, dringend ins Einsatzgebiet der Vereinigten Kräfte zu kommen, um alle Umstände des Todes der Armeeangehörigen festzustellen.

nj


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2022 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-