Im Donbass neun Verletzungen der Waffenruhe gemeldet, ein Soldat verletzt

Im Donbass neun Verletzungen der Waffenruhe gemeldet, ein Soldat verletzt

Ukrinform Nachrichten
In den letzten vierundzwanzig Stunden haben die bewaffneten Formationen der Russischen Föderation neunmal den Waffenstillstand gebrochen und auf die Stellungen der ukrainischen Streitkräfte mit der durch die Minsker Abkommen verbotenen 122-mm-Artillerie, 120-mm- und 82-mm-Mörsern, der Bewaffnung der Schützenpanzer, Maschinengewehren, Granatwerfern, Scharfschützengewehren und Kleinwaffen geschossen.

Das meldet das Pressezentrum des Stabs der Operation Vereinigter Kräfte (OVK).

Ukrainische Verteidiger haben rechtzeitig auf Angriffe des Feindes mit erlaubten Schusswaffen reagiert und die feindlichen Provokationen gestoppt.

„Im Verantwortungsbereich der operativ-taktischen Gruppe „Nord“ in der Nähe von Nowoswaniwka feuerte der Feind mit Artilleriesystemen des Kalibers 122 auf die OVK-Positionen. Die Besatzer platzierten ihre Artillerie am westlichen Stadtrand von Almasnyj im Bereich der Wohngebiete der Zivilbevölkerung“, heißt es in der Meldung.

Nahe von Krymske verletzten die russischen Besatzer zweimal den Waffenstillstand mit 120-mm-Mörsern und der Bewaffnung der Schützenpanzer. In der Nähe von Nowooleksandriwka verwendete der Feind 82-mm-Mörser und bei Horichowe automatische Panzerbüchsen, großkalibrige Maschinengewehre und Kleinwaffen.

Im Verantwortungsbereich der operativ-taktischen Gruppe „Ost“ wurden die Verteidiger von Awdijiwka zweimal mit Granatwerfern verschiedener Systeme, großkalibrigen Maschinengewehren und Kleinwaffen beschossen. Der Feind schoss mit großkalibrigen Maschinengewehren und Scharfschützenwaffen auf ukrainische Verteidiger bei Marijnka.

In der Nähe des Dorfes Pyschtschewyk setzte der Feind 82-mm Mörser, Panzerbüchsen, schwere Maschinengewehre und Kleinwaffen ein.

Infolge des Beschusses wurde einer unserer Verteidiger verletzt.

Nach Angaben des ukrainischen Geheimdienstes haben ukrainische Soldaten am 16. Juni einen russischen Besatzer getötet.

yv


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2020 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-