OVK-Raum: Besatzer brechen nach wie vor Waffenruhe. Keine Betroffenen in Regierungseinheiten

OVK-Raum: Besatzer brechen nach wie vor Waffenruhe. Keine Betroffenen in Regierungseinheiten

87
Ukrinform Nachrichten
In den letzen 24 Stunden haben die russischen Besatzer die Stellungen der Streitkräfte der Ukraine fünf Mal angegriffen, teilte der Pressedienst der Operation der Vereinigten Kräfte (OVK) mit.

"Die Stellungen unserer Truppen wurden mit Granatwerfern verschiedener Systeme, schweren Maschinengewehren und Schusswaffen in der Nähe des Einzelhofs Wilnyj, Richtung Luhansk und der Ortschaften Nowomichailiwka, Marijnka, Krasnogoriwka Richtung Donezk und in der Nähe der Ortschaft Hnutowe Horliwka zwei Mal unter Beschuss genommen", heißt es in der Mitteilung.

Die OVK-Einheiten setzten gewöhnliche Feuerwaffen als Antwort auf Provokationen des Gegners ein.

Der Einsatz von durch Abkommen von Minsk verbotenen Waffen wurde nicht festgestellt.

Der Stab teilte auch mit, dass kein Armeeangehöriger der Vereinigten Kräfte Verletzungen erlitten hätte.

Laut den Angaben des Nachrichtendienstes sei ein Besatzer ums Leben gekommen und ein weiterer wurde verwundet.

Binnen des laufenden Tages hat der Feind das Feuer nicht eröffnet.

"Das ukrainische Militär kontrolliert den Gegner an der Kontaktlinie weiter zuverlässig, die Bedingungen der vollständigen Waffenruhe beachtet zu haben", heißt es.  

nj

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Texte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-