Ostukraine: Trotz Waffenstillstand feuerten Besatzer mit Granatwerfern

Ostukraine: Trotz Waffenstillstand feuerten Besatzer mit Granatwerfern

Ukrinform Nachrichten
Am 29. Dezember haben die Besatzer mit Granatwerfern auf die Stellungen der Vereinigten Kräfte im Raum Horliwka gefeuert.

Das teilte die Pressestelle des Stabs der Operation der Vereinigten Kräfte (OVK) in der Ostukraine am Samstag mit. Trotz der Feiertage rund um Neujahr und die orthodoxe Weihnacht und der in diesem Zusammenhang vereinbarten Waffenruhe habe der Feind mit Granatwerfern auf die Stellungen der Vereinigten Kräfte in der Nähe der Ortschaft Salisne, im Raum Horliwka, geschossen, heißt es.

Beim Beschuss wurden laut dem Stab ukrainische Soldaten weder verletzt noch getötet worden.

Das Kommando der Vereinigten Kräfte führte von 00:00 Uhr am 29. Dezember ein permanentes Regime „Ruhe“ an der ganzen Gefechtslinie zu den russischen Besatzungstruppen ein.

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-