Im Donbass sieben bewaffnete Angriffe des Feindes gemeldet

Im Donbass sieben bewaffnete Angriffe des Feindes gemeldet

Ukrinform Nachrichten
Am Sonntag blieb die Lage in der Zone der Operation der Vereinten Kräfte (OVK) unverändert, nämlich unter voller Kontrolle der ukrainischen Regierungstruppen, ließ auf Facebook das Pressezentrum des OVK-Stabs berichten.

„Die Besatzer haben siebenmal die Positionen unserer Truppen beschossen. Der Einsatz von Waffen, die durch Minsker Vereinbarungen verboten sind, wurde nicht festgestellt. Der Feind befeuerte unsere Stellungen bei Ortschaften Nowotoschkiwske, Gorichowe, Wilne, Luhanske, Taramtschuk und Wodjane“, gibt die Meldung an.

Die russischen Besatzungstruppen verwendeten Granatwerfer verschiedener Systeme, großkalibrige Maschinengewehre und Kleinwaffen. Am aktivsten war der Gegner bei Nowotoschkiwske. Beim ersteren Beschuss setzte der Feind Granatwerfer ein, und beim zweiten Mal – Bewaffnung der Schützenpanzer.

Infolge der Kämpfe wurde kein Soldat der ukrainischen Streitkräfte verletzt.

yv

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-