Terroristen behinderten seit Anfang des Jahres 1 800 Mal die Arbeit der OSZE-Mission

Terroristen behinderten seit Anfang des Jahres 1 800 Mal die Arbeit der OSZE-Mission

206
Ukrinform
Bewaffnete Formationen der Russischen Föderation behindern die Arbeit der internationalen Beobachter, verletzen weiter den Waffenstillstand und bauen neue Befestigungsanlagen in einem Wohngebiet auf, ließ das Pressezentrum des Stabs der Operation der Vereinten Kräfte (OVK) berichten.

„In den besetzten Gebieten stoßen die Beobachter der Sonderbeobachtermission der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) auf einen aktiven Widerstand seitens der bewaffneten Formationen der Russischen Föderation. Das sind die Gefahr für das Leben der Beobachter, Anhalten und Durchsuchungen von Fahrzeugen der Mission und andere Handlungen, die dem Mandat der Beobachtermission widersprechen. Seit Anfang des Jahres sind rund 1 800 solche Fakten der Behinderung festgestellt worden“, heißt es in der Meldung.

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Texte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-
*/ ?>