Verteidigungsministerium: Im Jahr 2018 etwa 80 Soldaten getötet, mehr als 560 verwundet

Verteidigungsministerium: Im Jahr 2018 etwa 80 Soldaten getötet, mehr als 560 verwundet

171
Ukrinform
Der Blauhelmeinsatz für die Einhaltung der Minsker Vereinbarungen sei eine logische Initiative, denn im Donbass sterben die Menschen weiter, brachte zum Ausdruck seine Meinung der stellvertretende Verteidigungsminister für Fragen der europäischen Integration, Generalleutnant Anatolij Petrenko, berichtet die Webseite des Verteidigungsministeriums der Ukraine.

„Die Friedensmission für die Einhaltung der Minsker Vereinbarungen ist eine absolut logische Initiative, die wir fördern, um sie umzusetzen. Aber was passiert in Wirklichkeit? Minsker Abkommen wurden in 2014/15 unterzeichnet. Aber die großkalibrigen Waffen, Drohnen werden weiter eingesetzt, die Gegenden werden vermint, wo die Menschen sterben und die Infrastruktur zerstört wird, auf unserem Territorium ist das russische Militär. Alles ist missachtet... Was bedeutet das? Es sind fast 80 Tote in diesem Jahr und mehr als 560 Verwundete“, sagte Petrenko.

Nach seinen Worten lässt sich die nachhaltige Feuereinstellung, der Abzug der Einheiten durch die Erhöhung des internationalen Drucks auf Russland sicherstellen. Auf die Umsetzung aller Punkte der Minsker Abkommen, insbesondere auf die Durchführung der unvoreingenommenen Wahlen, den wirtschaftlichen und humanitären Aufbau von Donbass, kann man unter der Bedingung des Einsatzes der Friedensmission unter der Schirmherrschaft der Vereinten Nationen hoffen. „Aus militärischer Sicht sind wir bereit zu dieser Herausforderung und bereiten uns weiter entsprechend vor. Aber es gibt eine wichtige Voraussetzung. In der Friedensmission dürfen keine Russen sein, genauso darf im Donbass kein russisches Militär sein“, sagte der Generalleutnant.

Er stellte fest, dass die ukrainische Seite verlangt, dass die russischen Truppen das Territorium der Ukraine verlassen, damit die Friedenstruppen die Kontrolle über die Bewaffnung und Militärtechnik übernehmen, besonders schwere Waffen, die durch Minsker Abkommen verboten sind, und über die Feuereinstellung durch den Einsatz des internationalen Kontingents mit der entsprechenden militärischen Ausrüstung.

yv

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit «Werbung» und «PR» markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-
*/ ?>