OVK-Raum: 16 feindliche Beschießungen, acht Soldaten verwundet

OVK-Raum: 16 feindliche Beschießungen, acht Soldaten verwundet

Ukrinform Nachrichten
In den letzten 24 Stunden blieb die Situation im Raum der Operation der Vereinten Kräfte (OVK) gespannt, aber vollkommen kontrollierbar.

Das geht aus der Mitteilung des OV- Pressezentrums der Operation der Vereinten Kräfte in Facebook hervor.

"Die russischen Besatzungstruppen haben die Regierungseinheiten 16 Mal unter Feuer genommen. Dabei hat der Feind die durch Abkommen von Minsk verbotenen Waffen nicht eingesetzt. Zum Einsatz kamen Granatwerfer verschiedener Typs und Schießwaffen. Die russischen Besatzungstruppen haben die Stellungen der Vereinten Kräfte  in der Nähe der Ortschaften Krymske, Schumy, Kamenka, Mrinka, Beresowe, Jushne, Pawlopil, Hnutowe, Lebedynske, Wodjane und Schikokyne beschossen", heißt es in der Mitteilung.

Infolge der Beschießungen der Stellungen der Vereinten Kräfte  wurden vier Armeeangehörige verwundet, vier weitere wurden leicht betroffen. Alle Soldaten wurden rechtzeitig in Krankenhäuser gebracht. Sie werden sachgemäß behandelt.

Nach den Angaben des Aufklärungsdienstes sind drei Besatzer ums Leben gekommen, sechs weitere wurden verwundet.

nj

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-