Militäretat 2019: Generalstabschef Wiktor Muschenko fordert 112 Milliarden Hrywnja für Armee

Militäretat 2019: Generalstabschef Wiktor Muschenko fordert 112 Milliarden Hrywnja für Armee

266
Ukrinform
Generalstabschef der ukrainischen Streitkräfte Wiktor Muschenko will 2019 mindestens 112 Milliarden Hrywnja für die Armee. Bisher redet man über 82 Milliarden Hrywnja, sagte er in einem Interview für BBC News Ukraine.

82 Milliarden sind völlig unzureichend für die Unterstützung der Kampffähigkeit der Streitkräfte, geschweige denn für ihre Stärkung, sagte Muschenko.

Nach Worten des Generals werden Soldaten gekündigt, auch wegen finanziellen Probleme. Das könne ernste Folgen für die Kampfbereitschaft der Armee sein. Neue Vertragssoldaten sollten ausgebildet werden, aber dann würden sie auch gekündigt. „Wir brauchen einen starken Kern der Armee. Das wird die Kampffähigkeit der Armee stärken“, betonte er.

Laut dem Generalstabschef soll ein Soldat mindestens 15.000 Hrywnja verdienen. Jetzt verdiene man etwa 7000 Hrywnja. An der Frontlinie verdienen die Soldaten laut Muschenko aber deutlich mehr.

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Texte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-
*/ ?>