Heraschtschenko:

Heraschtschenko: "Brot-Waffenruhe" über 300 Mal gebrochen

Ukrinform Nachrichten
Die Kämpfer haben innerhalb von zwei Wochen mehr als 300 Mal die "Brot- Waffenruhe" gebrochen. Sie verletzen jeden Tag den Waffenstillstand.

Dies erklärte die Vizeparlamentschefin, die Vertreterin der Ukraine in der Arbeitsgruppe für Humanitäres im Rahmen der trilateralen Kontaktgruppe zur Regelung der Situation in den Regionen Donezk und Luhansk, Iryna Heraschtschenko, nach dem Treffen mit dem  Kommandeur der Operation der Vereinigten Kräfte (OVK) im Donbass, dem Generalleutnant Serhij Najew.

"Auch zur Zeit der "Brot-Waffenruhe" brechen die Kämpfer täglich den Waffenstillstand, während sie Schusswaffen, Granatwerfer, Raketenwerfer, Granatwerfer einsetzen. Über zehn ukrainische Armeeangehörige wurden innerhalb dieser zwei Wochen verwundet, es hat mehr als 300 Verstöße gegen den Waffenstillstand gegeben. Richtung Luhansk bleibt die Situation in der Nähe der Ortschaften Krymske und Troizke nach wie vor am meisten gespannt. Auch Zolote wird beschossen", betonte Heraschtschenko.

nj

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-