Kämpfe im Donbass: Tote und verletzte unter Zivilisten und Soldaten

Kämpfe im Donbass: Tote und verletzte unter Zivilisten und Soldaten

429
Ukrinform
Die Lage im Gebiet der Operation der Vereinigten Kräfte (OVK) ist in den letzten 24 Stunden schwer, aber kontrollierbar geblieben. Kämpfe dauerten entlang der ganzen Konfliktlinie, teilte die Pressestelle des Stabs der Operation der Vereinigten Kräfte (OVK) am Freitag mit.

Die russischen Besatzungstruppen hätten 60 Mal die Waffenruhe gebrochen, so die Pressestelle. 24 Mal hätten sie Mörser und Artilleriegeschütze eingesetzt. Besonders aktiv sei der Feind in der Nähe von Nowoluhanske, Troizke, Switlodarsk, Saizewe, Awdijiwka, Opytne, Wodjane gewesen. Die Einheiten der Operation der Vereinigten Kräfte hätten adäquat reagiert und sich aktiv verteidigt.

Nach Angaben der Pressestelle griffen die Besatzer gegen 2 Uhr nachts mit Artilleriegeschützen mit einem Kaliber von 122 mm die Ortschaft Troizke an. 15 Granaten seien in den Wohnvierteln der Ortschaft eingeschlagen. Nach vorläufigen Angaben seien zwei Zivilisten ums Leben gekommen. Zwei weitere Menschen seien verletzt worden. Bei Kämpfen seien auch sieben ukrainische Soldaten verwundet worden.

Nach Angaben der Aufklärung seien auch sechs Terroristen getötet und ein weiterer verletzt worden.

ch

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-