Im Donbass 44 Angriffe, fünf Soldaten verletzt

Im Donbass 44 Angriffe, fünf Soldaten verletzt

424
Ukrinform
In den letzten 24 Stunden haben die Terrormilizen 44 Mal Positionen der Einheiten der Antiterror-Operation (ATO) beschossen. Der Aggressor verwendet weiterhin die durch Minsker Abkommen verbotenen Waffen, teilt per Facebook das Pressezentrum des ATO-Stabs mit.

„In Luhansker Richtung setzte der Besatzer insbesondere verbotene 120-mm und 82-mm Mörser und Granatwerfer gegen unsere Stellungen in der Nähe von Troizke ein. Auch verwendete der Feind 82-mm Mörser nahe von Popasnaja und drei Mal im Raum von Nowooleksandriwka“, heißt es im Bericht.

In Donezker Richtung feuerten die Eindringlinge weiter der Meldung zufolge mit 120-mm Mörsern auf ukrainische Positionen bei Wodjane und mit 82-mm Mörsern nahe vom Bergwerk Butowka, mit Granatwerfern, schweren Maschinengewehren und Kleinwaffen – bei Werchnjotorezke, Wodjane, Gnutowe, Kaminka, Awdijiwka, Bergwerk Butowka und Talakowka.

Durch Beschießungen wurden fünf ukrainische Soldaten verwundet.

yv

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Texte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-
*/ ?>