Ukraine und Portugal wollen im Militärbereich zusammenarbeiten

Ukraine und Portugal wollen im Militärbereich zusammenarbeiten

742
Ukrinform
Die Verteidigungsministerien der Ukraine und Portugals werden in den Bereichen Logistik, medizinische Versorgung und Küstenüberwachung zusammenarbeiten.

Das erklärte der portugiesische Verteidigungsminister José Alberto de Azeredo Lopes auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem Verteidigungsminister der Ukraine Stepan Poltorak in Kiew. Es gehe um konkrete Projekte in diesen Bereichen, sagte er. Der Minister betonte freundschaftliche Beziehungen zwischen beiden Behörden. „Wir konnten alle Fragen und Bereiche, wo wir zusammenarbeiten können, offen diskutieren“. Weiter betonte er die Notwendigkeit der praktischen Umsetzung der früheren Vereinbarungen. „Wir haben über Cybersicherheit, Drohnen, viel über Wege zur Verbesserung unseres Rahmenabkommens gesprochen. Ich denke, es muss in etwas praktisches und vorteilhaftes für beide Seite verwandelt werden“, so José Alberto de Azeredo Lopes.

Stepan Poltorak wies darauf hin, dass Portugal über eine große Erfahrung in den Bereichen Logistik und Küstenüberwachung verfüge. „Wir werden in den Fragen der Rettungsoperationen auf dem Meer zusammenarbeiten. Für uns ist es wichtig die Kooperation in den Bereichen Cybersicherheit und Erfahrungsaustausch. Wir werden unsere Zusammenarbeit in den Fragen der Bildung und Wissenschaft in den Hochschule der Ukraine und Portugals fortsetzen“, betonte Poltorak.

ch

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit «Werbung» und «PR» markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-
*/ ?>