„Ostern-Waffenruhe“: 32 Beschießungen, ein Soldat getötet

„Ostern-Waffenruhe“: 32 Beschießungen, ein Soldat getötet

463
Ukrinform
Russische Besatzungstruppen brechen weiterhin die ab Mitternacht des 30. März in Kraft getretene „Ostern-Waffenruhe“. Am vergangenen Tag hat der Aggressor 32 Mal die ukrainischen Stellungen angegriffen, ließ das Pressezentrum des Stabs der Antiterror-Operation mitteilen.

Insbesondere hat der Feind in Donezker Richtung mit 82-mm-Mörsern, Granatwerfern und Lenkpanzerabwehrraketen unsere Positionen bei Talakowka, mit Granatwerfern die Stellungen bei Oprosne, Werchnjotorezke, Bogdaniwka, Bergwerk Butowka, Lebedynske und Schyrokine befeuert. Auch wurden Granatwerfer, schwere Maschinengewehre und Flaks gegen unsere Stellungen in Wodjane und großkalibrige Maschinengewehre in der Nähe von Pawlopil und Pischtschwka, Handfeuerwaffen gegen Verteidiger von Pawlopil, Awdijiwka, Oprosne, Bogdaniwka, Nowotroizke, Kaminka, Marjinka und Pisky eingesetzt.

In Luhansker Richtung beschossen die russischen Besatzer mit Granatwerfern verschiedener Systeme, schweren Maschinengewehren und Handfeuerwaffen die Positionen bei Luhanske.

Bei Kampfeinsätzen wurde ein ukrainischer Soldat getötet, drei andere Soldaten wurden verletzt.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-