Donbass: Rebellen setzen trotz vereinbarter „Weihnachtswaffenruhe“ Mörser ein - 08.01.2018 11:15 — Ukrinform Nachrichten
Donbass: Rebellen setzen trotz vereinbarter „Weihnachtswaffenruhe“ Mörser ein

Donbass: Rebellen setzen trotz vereinbarter „Weihnachtswaffenruhe“ Mörser ein

478
Ukrinform
In Richtung Donezk hat der Feind 82-mm Mörser und Handfeuerwaffen gegen die Positionen der Einheiten der Antiterror-Operation (ATO) eingesetzt, ließ das Pressezentrum des ATO-Stabs mitteilen.

Laut dem Bericht hat die Weihnachtswaffenruhe fast 24 Stunden gedauert. Aber dann am Abend konnte sich der Feind Provokationen nicht enthalten und hat die durch die Trilaterale Kontaktgruppe erreichte Waffenstillstandsvereinbarung gebrochen.

In Richtung Donezk hat der Feind mit 82-mm Mörsern und Handfeuerwaffen die Verteidigungsstellungen der Armee in der Nähe von Werchnjotorezke beschossen. Hier haben die Invasoren ein halbes Dutzend Minen in Richtung unserer Verteidiger abgefeuert. Ukrainisches Militär hat das Gegenfeuer nicht eröffnet.

An anderen Abschnitten der Kontaktlinie wurden keine Verletzungen der Waffenruhe festgelegt.

yv

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-
*/ ?>