Donbass: Feind setzt Mörser am Switlodarsker Bogen ein

Donbass: Feind setzt Mörser am Switlodarsker Bogen ein

382
Ukrinform
Die russischen Besatzungstruppen halten die Waffenruhe im Donbass nicht ein.

Das teilt die Pressestelle des Stabs der Antiterror-Operation (ATO) mit. Die ukrainische Armee habe das Feuer nicht erwidert und halte an die Vereinbarungen der Ukraine-Kontaktgruppe über die Waffenruhe für die Feiertage vollständig ein.   

Im Raum Luhansk habe der Feind laut der Pressestelle am späten Abend fast eine Stunde lang die Stellungen der ATO-Kräfte am Switlodarsker Bogen mit 120-mm-Mörsern beschossen. Zehn Minen seien in der Nähe der Ortschaft Luhanske eingeschlagen. Im Raum Donezk seien die Besatzer während des Tages nahe dem Bergwerk Butiwka besonders aktiv gewesen. Sie hätten auf die ukrainische Einheiten zuerst mit schweren Maschinengewehren, dann mit 82-mm-Mörsern gefeuert.

Nach Angaben des Stabs sei bei Angriffen ein Soldat der ukrainischen Armee verletzt worden. Er befinde sich in einem Militärkrankenhaus, sein Leben sei außer Gefahr.

ch

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-