Donbass: Terror-Milizen setzen 120-mm Mörser ein

Donbass: Terror-Milizen setzen 120-mm Mörser ein

443
Ukrinform
Im Laufe des vergangenen Tages haben die Rebellen zweimal das Feuer auf Positionen der Kräfte der Antiterror-Operation (ATO) eröffnet, ließ das Pressezentrum des ATO-Stabs berichten.

„Am letzten Tag wurden 2 Beschießungen der Positionen der Streitkräfte der Ukraine festgestellt. Ukrainische Soldaten haben das Feuer nicht erwidert“, heißt es im Bericht.

Zum ersten Mal in den letzten drei Tagen wurde dem Bericht zufolge die Waffenruhe in Luhansker Richtung verletzt. Am Abend hätten die Rebellen mehr als 10 Minen des Kalibers 120-mm auf die ATO-Verteidigungsstellungen um die Ortschaft Luhanske abgefeuert.

In Donezker Richtung feuerte der Feind noch bei Tageslicht mit Granatwerfern und Handfeuerwaffen, auch mit 120-mm-Mörsern, nahe von Werchnjotorezke.

In anderen Teilen unserer Verteidigung war die Waffenruhe nicht gebrochen.

yv

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Texte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-