KGB Weißrusslands behauptet, Journalist Scharojko wurde für Spionage festgenommen

KGB Weißrusslands behauptet, Journalist Scharojko wurde für Spionage festgenommen

198
Ukrinform
Der offizielle Vertreter des belarussischen Komitees für Staatssicherheit (KGB) Dmytro Pobjarschyn hat erklärt, dass der in Weißrussland festgenommene ukrainische Journalist Pawlo Scharojko angeblich ein Agenturnetz errichtet hat und die Weißrussen für Geld für ihn Aufklärungsinformationen gesammelt haben, teilt das Portal Tut.by mit.

Laut dem Bericht hat Scharojko nach der Festnahme zugegeben, er sei der Mitarbeiter der Aufklärung und arbeite unter Bemäntelung als Oberst. Bei der Festnahme sollen bei ihm angeblich „Kopien von Aufklärungsinformationen“ aufgefunden worden sein.

„Unter Berücksichtigung der Erfahrung seiner Arbeit als Leiter des Pressedienstes der Hauptverwaltung für Aufklärung des Verteidigungsministeriums wurde für ihn für die Bemäntelung die Position des Korrespondenten der nationalen Öffentlichen der Fernseh- und Hörfunkgesellschaft der Ukraine bestimmt“, erklärte der KGB-Sprecher von Belarus.

Des Weiteren soll Scharojko nach Behauptungen von Pobjarschyn in Weißrussland ein Agentennetz aus Bürgern Weißrusslands errichtet haben, die „für die Entlohnung seine Aufgaben mit der Sammlung von Aufklärungsinformationen im politisch-militärischen Bereich erfüllten“.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-