In Ostukraine 19 Verletzungen der Waffenruhe gemeldet

In Ostukraine 19 Verletzungen der Waffenruhe gemeldet

204
Ukrinform
Die Situation im Gebiet der Antiterror-Operation (ATO) hat sich binnen des letzten Tages nicht wesentlich verändert. Die Terrormilizen beschießen weiter die Positionen der ukrainischen Armee, ließ der Pressedienst des ATO-Stabs mitteilen.

„So haben die Feinde in Luhansker Richtung nach 18:00 Uhr 4 Mal die Infanteriewaffen und 82-mm Mörser bei Luhanske eingesetzt. Mit den gleichen Waffen haben sie die ATO-Stellungen in der Nähe von Krymske beschossen. Auch gerieten unter Beschuss des Feindes unsere Positionen in der Nähe von Trjochisbjonka, Solote, Walujske. Darüber hinaus haben die Söldner gegen 22:00 Uhr 20 Geschosse des Kalibers 122-mm am Rande des Dorfes Staryj Ajdar abgeschossen“, heißt es im Bericht.

Am Stadtrand von Donezk hätte der Feind weiter dem Bericht zufolge die Granatwerfer gegen die Positionen der Streitkräfte der Ukraine in der Nähe von Awdijiwka verwendet, im Küstengebiet nahe von Slawne – Kleinwaffen.

„Insgesamt haben die russischen Besatzungstruppen in den letzten 24 Stunden 19 Mal den Waffenstillstand verletzt. Die ATO-Kräfte haben 12 Mal das Gegenfeuer eröffnet“, berichtete der Stab.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-