Ostukraine: 31 Beschießungen, Terroristen setzen wieder schwere Artillerie ein - 18.09.2017 09:40 — Ukrinform Nachrichten
Ostukraine: 31 Beschießungen, Terroristen setzen wieder schwere Artillerie ein

Ostukraine: 31 Beschießungen, Terroristen setzen wieder schwere Artillerie ein

414
Ukrinform
Zum Ende des letzten Tages sei die Lage im Gebiet der Antiterror-Operation (ATO) weiter angespannt geblieben, aber von der ukrainischen Armee vollständig kontrolliert, ließ die ATO-Pressestelle berichten.

„Schon traditionell war am angespanntesten den ganzen Abend und in der Nacht im Raum der Industriezone von Awdijiwka. Hier haben die russischen Söldner gegen unsere Stellungen verschiedene Arten von Granatwerfern, schwere Maschinengewehre und Kleinwaffen eingesetzt“, steht in Bericht.

In Luhansker Richtung hätte der Feind zum ersten Mal seit Beginn der Waffenruhe die Artillerie verwendet. So haben die Terroristen gegen 21:00 Uhr mit 122-mm Artillerie das Feuer bei Nowotoschkiwske eröffnet, und mit 82-mm Mörsern in der Nähe von Krymske und Pritschepilowka.

Im Küstengebiet hätten die Söldner mit der Flak die Positionen nahe von Hnutowe und 2 Mal mit schweren Maschinengewehren in der Nähe von Wodjane beschossen.

Insgesamt haben die russischen Besatzungstruppen dem Bericht zufolge in den letzten 24 Stunden 31 Mal den Waffenstillstand gebrochen. Die ATO-Kräfte haben 14 Mal das Feuer erwidert.

yv

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-
*/ ?>