Feind greift Awdijiwka mit Granatwerfern an

Feind greift Awdijiwka mit Granatwerfern an

286
Ukrinform
Die Lage im Gebiet der Antiterror-Operation (ATO) war zum Ende des vergangenen Tages von der ukrainischen Armee kontrollierbar.

Das teilt die Pressestelle des Stabs der Antiterror-Operation mit.

„Der Gegner setzte einzelne und provokative Angriffe auf ukrainische Einheiten in der Nähe von einigen Ortschaften entlang der ganzen Konfliktlinie fort. Besonders unruhig war die Lage im Raum Donezk. Von 18 Uhr schossen die Terroristen dort mit Granatwerfern auf ukrainische Stellungen in der Industriezone von Awdijiwka und nahe dem Bergwerk Butiwka. Unweit von Saizewe und Kamjanka setzte der Feind schwere Maschinengewehre und Schusswaffen ein“, heißt es in der Meldung.

Im Raum Küstenland sei der Feind der Pressestelle zufolge in den Vororten von Wodjane aktiv gewesen. Hier habe er die Armeestellungen mit einem schweren Maschinengewehr unter Beschuss genommen.

Im Raum Luhansk sei während des Tages ruhig gewesen.

Insgesamt eröffneten die illegalen Militärformationen 19 Mal das Feuer auf Stellungen der ATO-Kräfte. Es gab keine Verluste unter den ukrainischen Soldaten.

ch

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-