Armee bekommt Kampfpanzer „Oplot“ schon 2017

Armee bekommt Kampfpanzer „Oplot“ schon 2017

598
Ukrinform
Die ukrainische Armee wird die ersten Kampfpanzer „Oplot“ schon im laufenden Jahr bekommen.

Der erklärte Präsident der Ukraine Petro Poroschenko bei der Eröffnung einer Waffenausstellung zum 26. Tag der Unabhängigkeit auf der Kiewer Hauptstraße Chreschtschatyk, berichtet ein  Korrespondent von Ukrinform.

Laut Poroschenko konnte sich die ukrainische Armee „Oplot“ früher nicht leisten. Diese Kampfpanzer seien exporteiert worden, weil die Armee nicht genug Geld hätte, um die modernste Panzer zu kaufen. „Wir haben Änderungen am Staatshauhalt beschlossen und die ersten „Oplot“-Panzer des Charkiwer Malyschew-Panzerwerkes werden schon in diesem Jahr an die ukrainischen Streitkräfte geliefert“, sagte der Staatschef. Nach Angaben von Poroschenko werde ein Teil des Kriegsgeräts aus der Ausstellung ins Konfliktgebiet entsandt. Das seien insbesondere Kampfpanzer, Selbstfahrlafetten, Schützenpanzer und Flugabwehrraketen-Komplexe.

Der Präsident teilte weiter mit, dass im laufenden Jahr 22 Stück von modernen Waffen und Militärtechnik in Dienst gestellt wurden.

ch

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-