In Ostukraine 30 Verletzungen der Waffenruhe gemeldet

In Ostukraine 30 Verletzungen der Waffenruhe gemeldet

255
Ukrinform
In den letzten 24 Stunden haben die illegalen bewaffneten Gruppen 30 Mal den Waffenstillstand verletzt. Ein ukrainischer Soldat sei dabei getötet und einer verletzt worden, teilte das Pressezentrum des Stabs der Antiterror-Operation (ATO) mit.

„Die Hauptspannung bleibt nach wie vor in Donezker Richtung. Im Raum des Industriegebiets von Awdijiwka haben die Terroristen vom Abend und bis fast in die Mitternacht aus verschiedenen Richtungen mit Mörsern, Granatwerfern, Flaks und Kleinwaffen unsere Stellungen befeuert. Unsere Kämpfer haben dementsprechend reagiert“, heißt es im Bericht.

In Richtung Luhansk hätte der Feind weiter dem Bericht zufolge 120-mm Mörser im Raum von Krymske und Nowotoschkiwske eingesetzt. Auch gerieten unter feindlichen Beschuss mit schweren Maschinengewehren ukrainische Positionen nicht weit von Nowooleksandriwka und Stanyzja Luhanska.

„Im Küstengebiet haben die Banditen zweimal mit 82-mm Mörsern die ukrainischen Stellungen bei Wodjane und einmal am Stadtrand von Schyrokine beschossen“, schreibt der Stab.

yv

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-