Zynisch: Zivile Kleidung für tote russische Besatzer in der Ostukraine

368
Ukrinform
Die in der Ostukraine getöteten russische Soldaten werden in zivil umgekleidet.

Das teilte Hauptverwaltung für Aufklärung im Verteidigungsministerium der Ukraine auf Facebook mit. Damit wolle Russland die Teilnahme seiner Militärangehörigen bei den Kämpfen in der Ostukraine verheimlichen.

Laut der Aufklärung verheimlicht das Kommando der 3. Schützenbrigade (Horliwka) den Tod der Soldaten einer Aufklärungskompanie. Sie seien bei der Explosion einer Landmine getötet worden. Ihre Leichen seien in zivil umgekleidet worden. Man habe die Leichen auch in einem Waldstück nahe der Konfliktlinie liegend verlassen.  

Nach Angaben der Aufklärung sagte man den Angehörigen, dass die Toten nie in der Armee der „Volkrepubliken“ dienten. Damit könnten die Familien der Getöteten keine Finanzhilfe erhalten.

Ch

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-