293 verwundete Soldaten seit Beginn der Antiterror-Operation in Ausland behandelt

293 verwundete Soldaten seit Beginn der Antiterror-Operation in Ausland behandelt

390
Ukrinform
In den Militärkrankenhäusern des ukrainischen Verteidigungsministeriums befinden sich derzeit 80 Militärangehörige, die im Gebiet der Antiterror-Operation in der Ostukraine verwundet wurden.

Das teilte Sprecher des Verteidigungsministeriums Maxym Prauta auf einem Briefing am Freitag mit, berichtet ein Korrespondent von Ukrinform. 

„Derzeit befinden sich in den Militärkrankenhäusern des Verteidigungsministeriums 80 Angehörige der Streitkräfte der Ukraine, die im Gebiet der Antiterror-Operation in der Ostukraine verwundet wurden. Seit Beginn der Antiterror-Operation wurden 239 Soldaten zur Behandlung ins Ausland geschickt“, sagte der Sprecher.

Für eine Rehabilitation der Soldaten stehen nach Angaben von Prauta vier Sanatorien des Verteidigungsministeriums mit 1400 Betten zur Verfügung. Sie befinden sich in Kiew, Truskawez, Chmilnyk und Vinnyzja. Es werden Maßnahmen getroffen, um noch ein Militär-Sanatorium mit 200 Betten in der Stadt Prymorsk, Oblast Saporischschja, zu organisieren.  

ch

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-