Gericht stellt Immobilien und Aktien von Turbinenhersteller „Motor Sitsch“ unter Arrest – SBU

Gericht stellt Immobilien und Aktien von Turbinenhersteller „Motor Sitsch“ unter Arrest – SBU

Ukrinform Nachrichten
Das Bezirksgericht Schewtschenkiwskyj in Kyjiw hat nach einem Antrag des Sicherheitsdienstes SBU einen dinglichen Arrest für Sachanlagen und 100 Prozent der Aktien des Turbinenherstellers „Motor Sitsch“ angeordnet.

Das Vermögen des Unternehmens wird in die Verwaltung der nationalen Agentur ARMA (Asset Recovery and Management Agency) überführt, teilte der SBU mit. Nach Angaben des SBU ermittelt die Hauptverwaltung für Ermittlungen des Sicherheitsdienstes gegen „Motor Sitsch“ wegen der Sabotage und subversive Aktivitäten zugunsten der Russischen Föderation und wegen der Gesetzesverstöße bei der Privatisierung des Unternehmens und bei der weiteren Konzentration der Aktien. „Es handelst sich nicht nur um das Schicksal eines Unternehmens, sondern darum, wie der Staat seine eigenen Interessen schützen kann. Die Erhaltung des ukrainischen Unternehmens „Motor Sitsch“ ist die Frage der nationalen Sicherheit“, erklärte der SBU-Chef Iwan Bakanow.

Er wird betont, dass das Unternehmen seine Tätigkeit gemäß dem gültigen Gesetzen mit der Erhaltung der Arbeitsplätze fortsetzen wird.

Am 11. März beschloss der Rat für Nationale Sicherheit und Verteidigung der Ukraine (RNBO) die Überführung von „Motor Sitsch“ ins staatliche Eigentum.

Zuvor belegte die Ukraine drei Unternehmen mit Sitz in China, ein Unternehmen mit Sitz in den British Virgin Island für den chinesischen Staatsangehörige Wang Jing mit Sanktionen für drei Jahre.

Das Handelsministerium der Vereinigten Staaten verhängte gegen das chinesische Unternehmen Skyrizon Aircraft Holdings Limited, den Investor des ukrainischen Turbinenherstellers „Motor Sitsch“, Sanktionen.


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2021 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-