Kyjiw: Prozess gegen „Doghunter“ endet mit Freispruch

Kyjiw: Prozess gegen „Doghunter“ endet mit Freispruch

Ukrinform Nachrichten
Der „Doghunter“ Olexij Swjatohor ist vom Bezirksgericht Schewtschenkiwskyj in Kyjiw freigesprochen worden.

Seine Schuld ist gemäß dem Teil 2 und dem Teil 3 des Artikels 200 des Strafgesetzbuches nicht nachgewiesen, gab die vorsitzende Richterin bekannt.

Tierschützer vom Verein Uanimals äußerten sich empört über den Freispruch.

Swjatohor wurde im Juni 2018 festgenommen. Er war als grausamer Mörder von Straßenhunden bekannt. Der „Doghunter“ war für die Tötung von mehr als 500 Streunerhunde verantwortlich. Allerdings wurde er nicht für die Tötung von Hunden sondern für Verbreitung der Information über seine Taten festgenommen. Gegen Swjatohor wurde zuerst die Untersuchungshaft verhängt, Ende Juni 2018 wurde er unter Hausarrest gestellt. Am 17. August 2018 wurde die Anklageschrift gegen ihn beim Gericht eingereicht.


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2021 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-