SBU wirft Aktivisten Sternenko vorsätzliche Tötung vor

SBU wirft Aktivisten Sternenko vorsätzliche Tötung vor

Ukrinform Nachrichten
Dem Aktivisten Serhij Sternenko ist am Donnerstag über den Verdacht der „vorsätzlichen Tötung“ und des „illegalen Tragens von Blankwaffe“ mitgeteilt worden.

Das gab der Aktivist selbst auf Facebook bekannt.

Es geht um einen Anschlag von zwei Tätern auf Sternenko und seine Freundin am 24. Mai 2018 in Odessa. Sternenko setzte sich zur Wehr und verletze einen Täter tödlich. Der zweiter Täter und Sternenko selbst bekam Messerstiche. Die Polizei nahm den zweiten Täter bald fest. Er wurde aber sofort freigelassen und erhielt den Zeugenstatus.

Sternenko beteuerte, dass er in Notwehr handelte. Sein Messe war laut mehreren Gutachten keine Blankwaffe.


Let’s get started read our news at facebook messenger > > > Click here for subscribe

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2020 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-