InformNapalm: Russland bereitet Bankensystem des besetzten Donbass auf Integration vor

InformNapalm: Russland bereitet Bankensystem des besetzten Donbass auf Integration vor

Ukrinform Nachrichten
Die Volontäre des internationalen Freiwilligenprojekts InformNapalm verzeichnen die Anzeichen einer Endphase der Vorbereitung der Integration des Bankensystems der besetzten Gebiete von Donbass in das Finanzsystem Russlands.

Dies entnimmt man einem am Mittwoch veröffentlichten Bericht auf der Website von InformNapalm.

„Die Integration des Bankensystems hat das entscheidende Stadium erreicht. Davon zeugen sowohl unsere Insider aus den besetzten Gebieten als auch die Analysedaten im Zuge der Aufklärung der offenen Quellen“, heißt es in der Mitteilung.

Laut InformNapalm kündigte die sogenannte „Zentrale Republikanische Bank von DNR“ (DNR – selbsternannte „Volksrepublik Donezk“) den Übergang zu einem neuen Zahlungsplan an. Am 19. August begann der Übergang zu neuen Abrechnungen und natürlichen Personen.

Außerdem haben die Nutzer sozialer Netzwerke, weiter der Veröffentlichung zufolge, am 20. August begonnen, über SMS-Meldungen zu berichten, in denen die Nutzer über den angekündigten Kontowechsel informiert wurden.

Am 15. August erschien auf der Website der DNR-Terrororganisation eine Nachricht, dass die „Zentrale Republikanische Bank von DNR“ seit September 2019 einen neuen Softwarekomplex einführt, im Rahmen dessen der Übergang zum neuen Abrechnungsplan und der Start eines neuen Systems „Kunde-Bank“ erfolgen werden. Es sollen auch neue Standards der Buchhaltung, neue Kontenpläne, die mit den Rechtsvorschriften der Russischen Föderation synchronisiert sind, und ein neues Finanzbuchhaltungssystem eingeführt werden.

InformNapalm macht Politiker und Diplomaten darauf aufmerksam, dass die Reaktion auf diese Herausforderungen konsolidiert sein muss.

„Zuerst wurden die Pässe der Russischen Föderation im Donbass ausgestellt, jetzt die Vorbereitung des Bankensystems auf den Start im Rahmen der Integration mit der Russischen Föderation. All diese Maßnahmen erfordern eine sofortige Reaktion und weitere Sanktionen gegen die Russische Föderation als Besatzungsland“, heißt es in der Mitteilung.

yv

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-