Moderne Sklaverei : Polizei befreit rund 100 Opfer in Oblast Odessa

Moderne Sklaverei : Polizei befreit rund 100 Opfer in Oblast Odessa

Ukrinform Nachrichten
Die Polizei hat etwa 100 Menschen befreit, die jahrelang in einem Landwirtschaftsbetrieb in der Oblast Odessa kostenlos arbeiteten.

Bei einer Aktion wurden 13 Mitglieder einer Gruppe von Kriminellen festgenommen, die diese Menschen ausbeuteten, teilte die Nationale Polizei mit. Die Polizisten hätten Waffen, Autos und eine Million Hrywnja in bar beschlagnahmt.

Nach Worten des Chef der Nationalpolizei, Serhij Knjasew, gründete den Landwirtschaftsbetrieb ein Ehepaar, ein Staatsangehöriger Georgiens und eine 38-jährige Ukrainerin. Die Anwerber lockten die Menschen aus sozial schwachen Schichten und allen Regionen der Ukraine an und versprachen ihnen einen Tagelohn von 450 bis 500 Hrywnja sowie Unterkunft und Verpflegung. Die Täter nahmen die Papier und Telefone von Menschen ab. Die Opfern sollten bis 13 Stunden arbeiten, sie wurden geschlagen.

Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Menschenhandel ein.

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-