5 Tonnen Waffen: SBU und Polizei verhindern Waffenschmuggel aus dem Donbass - Foto

5 Tonnen Waffen: SBU und Polizei verhindern Waffenschmuggel aus dem Donbass - Foto

Ukrinform Nachrichten
Ein Gruppe von Menschen wollte fünf Tonnen Waffen aus dem Gebiet der Operation der Vereinigte Kräfte in der Ostukraine schmuggeln und verkaufen.

Der Sicherheitsdienst SBU und die Nationale Polizei konnten den Waffenschmuggel verhindern, teilte der SBU mit. Die Täter richteten laut dem Sicherheitsdienst Waffendepots an einem ehemaligen Truppenstandort nahe der Stadt Sewerodonezk ein und wollten Waffen in den zentralen Regionen der Ukraine verkaufen. Es habe 340 Schuss Granatwerfermunition, 250 Handgranaten, Panzerabwehr-Granatwerfer RPG 26 und RPG 22, Flammenwerfer, Sprengsatz, sowie andere Waffen, insgesamt fünf Tonnen, gegeben. Der SBU leitet Ermittlungen ein.

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-