Parlament erlaubte Strafverfolgung von Abgeordneten Wilkul nicht

Parlament erlaubte Strafverfolgung von Abgeordneten Wilkul nicht

236
Ukrinform
Die Werchowa Rada hat einen Antrag der Generalstaatsanwaltschaft der Ukraine auf eine Strafverfolgung des Abgeordneten Olexand Wilkul abgelehnt.

Für die Aufhebung von Immunität des Ko-Vorsitzenden der Fraktion „Oppositioneller Block“ stimmten nur 137 Parlamentarier von 226 notwendigen, berichtet ein Korrespondent von Ukrinform. Die Festnahme von Wilkul beantragte die Generalstaatsanwaltschaft nicht.

Wilkul wird vorgeworfen, als Chef der Gebietsverwaltung Dnipropetrowsk dem Staat einen Schaden von 15 Millionen Hrywnja verursacht zu haben. Es gehe um die seine Beteiligung an einer Affäre mit Grundstücken 2011.

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Texte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-