Aufklärung von Mordfall nach 12 Jahren: Militärstaatsanwalt wird Ex-Parlamentsabgeordneten verdächtigt

Aufklärung von Mordfall nach 12 Jahren: Militärstaatsanwalt wird Ex-Parlamentsabgeordneten verdächtigt

207
Ukrinform
Ein ehemaliger Parlamentsabgeordneter hat 2006 den Mord des Polizeiobersts Jerochin im Jahr 2006 im Auftrag gegeben.

Das gab der Oberste Militärstaatsanwalt der Ukraine, Anatoli Matios, vor der Presse am Mittwoch bekannt, berichtet ein Korrespondent von Ukrinform. Nach Angaben von Matios wurden die Täter, die den Mord ausführten, zu Haftstrafen von 12 Jahren verurteilt. Seit dem März habe die Militärstaatsanwaltschaft alles getan, um den Auftraggeber zu überführen. Das sei der damalige Parlamentarier gewesen.

Nach Angaben von Ukrinform könne es um den ehemaligen Parlamentsabgeordneten Olexandr Schepelew gehen. 2014 sei der mehrfach des Mordes verdächtigte Schepelew aus einem Krankenhaus in Kiew mit seinem Bewacher nach Russland geflohen. Im März 2015 wurde er in Russland festgenommen, doch Russland verweigerte seine Auslieferung an die Ukraine. Im Februar 2018 nahm der Sicherheitsdienst der Ukraine Schepelew mit einem Ausweis des „Ministerium der Staatssicherheit der Donezker Volksrepublik“ mit dem Namen Oberstleutnant Mykola Boruch fest. Er befindet sich in Untersuchungshaft.

Matios wollte keine Angaben zur Person des Verdächtigen machen.

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-