Polizei über Mord an Arkadi Babtschenko: Berufliche Tätigkeit kann Hauptmotiv sein

Polizei über Mord an Arkadi Babtschenko: Berufliche Tätigkeit kann Hauptmotiv sein

Ukrinform Nachrichten
Der Leiter der Nationalen Polizei der Ukraine, Serhij Knjasew, ist der Meinung, dass hinter dem Mord an den russischen Journalisten Arkadi Babtschenko eine Gruppe von Personen stecken kann.

Diese Verbrechen wurde vorsätzlich von unbekannten Personen begangen, sagte Knjasew am Mittwoch vor der Presse. Die Hauptversion der Polizei für den Mord bleibe die berufliche Tätigkeit des Opfers. Es gebe auch andere Versionen, es gehe jedoch um den Vorrang.

Der regierungskritische russische Journalist Arkadi Babtschenko wurde gestern im Treppenhaus seines Wohnhauses durch drei Schüsse in den Rücken getötet. Er ist in einem Rettungswagen auf dem Weg ins Krankenhaus gestorben. Babtschenko musste 2017 Russland wegen Drohungen verlassen.

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-