Russland hat ein Teil des Asowschen Meeres für Ukraine gesperrt

Russland hat ein Teil des Asowschen Meeres für Ukraine gesperrt

1173
Ukrinform
Russland hat am Sonntag, dem 20. Mai, die zweitausend Quadratkilometer des Asowschen Meers für ukrainische Schiffe gesperrt.

Wie der Fernsehnachrichtensender TSN (tsn.ua) berichtete, sei der Grund angeblich militärische Übungen.

In einigen Bereichen beträgt die Entfernung zu der ukrainischen Küste nicht mehr als 10 Meilen, was eine grobe Verletzung des Seerechtsübereinkommens ist.

Im April dieses Jahres hatte der Stab der Antiterror-Operation die ukrainischen Fischer vor möglichen Provokationen seitens der Russischen Föderation gewarnt, infolge deren die ukrainischen Fischerboote verhaftet werden können. Der Stab schließt auch die Vorbereitung der Provokationen im Seegebiet des Schwarzen Meeres nicht aus.

Wie Ukrinform berichtet hat, hat die Russische Föderation am 15. Mai offiziell den Autoverkehr auf der Brücke über die Straße von Kertsch in die durch Russland besetzte Krim gestartet.

Der Präsident der Ukraine, Petro Poroschenko, bezeichnete den illegalen Bau der Kertsch-Brücke als weiterer Beweis für die Missachtung des Völkerrechts durch den Kreml.

yv

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Texte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2018 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-