Kryptogeld für terroristische „Volksrepubliken“ -Video

Kryptogeld für terroristische „Volksrepubliken“ -Video

Ukrinform Nachrichten
Die Generalstaatsanwaltschaft der Ukraine gemeinsam mit dem Sicherheitsdienst SBU haben etwa 400 Mining-Farms entdeckt und sichergestellt. Mit Kryptowährungen wurden die terroristischen Organisationen „Volksrepubliken Donezk und Luhansk“ finanziert, erklärte der Oberste Militärstaatsanwalt der Ukraine Anatoli Matios am Donnerstag vor der Presse.

Die Ermittlungen hätten laut Matios während des Vorjahres gedauert. Am Donnerstagvormittag sei eine Reihe von Durchsuchungen in Kiew, in der Oblast Kiew und in der Stadt Tscherkasy durchgeführt worden. Ein Teil des Geldes sei über die Zahlungsservice QIWI und Yandex Money, die in der Ukraine verboten seien, für die Finanzierung der Militäreinheiten der terroristischen „Volksrepubliken“ transferiert worden.  

Die Ermittler hätten nach Angaben des Militärstaatsanwaltes die Person, die das organisierte, identifiziert. Nach dem Organisator werde gefahndet.   

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-