The Washigton Post: Nach Angaben von CIA steckt russisches Militär hinter „NotPetya“-Cyberangriff auf Ukraine

The Washigton Post: Nach Angaben von CIA steckt russisches Militär hinter „NotPetya“-Cyberangriff auf Ukraine

519
Ukrinform Nachrichten
Nach Angaben des US-Geheimdienstes CIA haben 2017 russische Militärhacker mit einem Cyberangriff auf die Ukraine versucht, das Finanzsystem des Landes während des laufenden Krieges mit prorussischen Separatisten lahmzulegen.

Das schreibt The Washigton Post. Die CIA sei zum Schluss gekommen, dass der russische Militärnachrichtendienst GRU „NotPetya“ entwickelt habe. Die CIA lehnte einen Kommentar dazu ab.

Ukrainische Behörden und Privatunternehmen wurden am 27. Juni 2017 um 10:30 Uhr von dem Cyberangriff mit Ransomware Diskcoder.C (ExPetr, PetrWrap, Petya, NotPetya) über die Software "M.E.doc." betroffen.

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-