Medien: Ermittlungen gegen russischen Spion Jeschow eingeleitet

Medien: Ermittlungen gegen russischen Spion Jeschow eingeleitet

Ukrinform Nachrichten
Im Fall des festgenommenen Mitarbeiters des Ministerkabinetts, Stanislaw Jeschow, wurden am Donnerstagvormittag Ermittlungshandlungen durchgeführt.

Das berichtet „Ukrainska Prawda“ unter Berufung auf den Sicherheitsdienst SBU. Die Ermittlungen wurden wegen Landesverrat eingeleitet. Binnen 72 Stunden soll ein Gericht über verfahrenssichernde Maßnahmen entscheiden.

Stanislaw Jeschow wurde vom SBU wegen der Spionage zu Gunsten Russlands am Donnerstag festgenommen. Nach Medienangaben begleitete Jeschow den Regierungschef Hrojsman bei seinen internationalen Treffen und Auslandsreisen. Früher war er in der ukrainischen Botschaft in den USA und im Präsidialamt der Ukraine tätig. Währen seiner Arbeit im Ausland wurde der Beamte von russischen Geheimdiensten angeworben. Mit technischen Mitteln sammelte er im Auftrag der Russen die Information über die Tätigkeit der Regierung.

ch

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-