Kaskiw gegen Kaution freigelassen

Kaskiw gegen Kaution freigelassen

Ukrinform Nachrichten
Das Petscherskyj Gericht in Kiew habe den ehemaligen Chef der ukrainischen Staatsagentur für Investitionen und Verwaltung von nationalen Projekten, Wladislaw Kaskiw, gegen Kaution von 160.000 Hrywnja UAH freigelassen, gab die Pressesprecherin des Generalstaatsanwalts Larisa Sajgan in der Fernsehsendung „112 Ukraine“ bekannt.

Kaskiw wurde ihr zufolge direkt im Gerichtssaal freigelassen. Sollte er innerhalb von fünf Tagen keine Kaution in Höhe von 160.000 UAH vorlegen, so wird er wieder verhaftet werden.

Heute Morgen hat der Generalstaatsanwalt der Ukraine, Jurij Luzenko, über die Auslieferung von Kaskiw aus Panama an die Ukraine berichtet.

Kaskiw wurde im September 2016 in Panama festgenommen. In der Ukraine wird der Ex-Vorsitzende der Staatsagentur für Investitionen und Verwaltung von nationalen Projekten wegen der Unterschlagung in den Jahren 2012-2013 der Staatsgelder von 7,5 Millionen UAH verdächtigt.

yv

Bei dem Zitieren und der Verwendung aller Inhalte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links nicht tiefer als der erste Absatz obligatorisch, außerdem ist das Zitieren von Übersetzungen aus ausländischen Medien nur mit dem Link auf die Webseite von „ukrinform.de“ und auf die Webseite des ausländisches Mediums zulässig. Das Zitieren und die Verwendung der Inhalte in Offline-Medien, mobilen Apps, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Inhalte, die mit „Werbung“ und „PR“ gekennzeichnet sind, sowie Texte im Block „Releases“ werden als Werbung veröffentlicht. Die Verantwortung für deren Inhalt übernimmt der Werbeträger.

© 2015-2019 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»

erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-