Explosion in Kiew: SBU geht von Terroranschlag aus

Explosion in Kiew: SBU geht von Terroranschlag aus

178
Ukrinform
Nach einer Explosion in Kiew mit zwei toten und drei verletzten Personen hat der Sicherheitsdienst der Ukraine SBU Ermittlungen gemäß dem Artikel 258.3 des Strafgesetzbuches der Ukraine (Bildung einer terroristischen Gruppe oder Organisation) aufgenommen.

Das teilte die Sprecherin des Dienstes, Olena Hitljanska, mit. Die Ermittler prüfen ihr zufolge alle Versionen. Es sei schon festgestellt worden, dass Unbekannte ein Motor-Fahrrad zur Explosion gebracht hätten.

Bei der Explosion am Mittwochabend wurden fünf Menschen verletzt, darunter Parlamentsabgeordnete Ihor Mosijtschuk und der politische Experte Vitali Bala. Der Bodyguard von Mosijtschuk ist auf dem Weg ins Krankenhaus gestorben. Ein Passant erlag seinen Verletzungen im Krankenhaus. Mosijtschuk befindet sich nach einer Operation auf Intensivstation in einer Kiewer Klinik. Die Explosion ereignete sich nahe dem Gebäude des Senders Expreso.tv in Kiew.

ch

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-