Zwei Saboteure in Saporischschja zu 10 und 11 Jahre Haft verurteilt

Zwei Saboteure in Saporischschja zu 10 und 11 Jahre Haft verurteilt

502
Ukrinform
Das Bezirksgericht Schowtnewyi in der Stadt Saporischschja hat zwei Mitglieder einer Gruppe von Saboteuren, die einen Terroranschlag auf die Eisenbahn planten, zu Haftstrafen von zehn und elf Jahren verurteilt.

Das meldet die Pressestelle des Sicherheitsdienstes der Ukraine SBU. „Die Sicherheitsbehörden stellten fest, dass zwei Saboteure im Auftrag von russischen Vorgesetzten in Saporischschja ankamen. Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes nahmen die Terroristen im Februar 2015 fest, als sie versuchten, Sprengsatz auf der Bahnstrecke im Zentrum von Saporischschja anzubringen. Nach Meinung der Gutachter konnte der Sprengsatz Zug aus Schienen reißen.“

Bei einer Durchsuchung der Wohnräume der Saboteure beschlagnahmten die Mitarbeiter des SBU TNT-Sprengstoff, zwei RGD-Handgranaten, Plan von der Bahnstrecke, wo der Anschlag verübt werden sollte.

ch

Rubriken

Agentur

Beim Zitieren und bei der Verwendung der Texte im Internet sind für die Suchsysteme offene Links auf „ukrinform.ua“ nicht tiefer als der erste Absatz anzugeben. Das Zitieren und die Verwendung der Texte in Offline-Medien, Mobilgeräten, SmartTV sind nur mit der schriftlichen Erlaubnis von „ukrinform.ua“ möglich. Die Texte, die mit „Werbung“ markiert sind, werden mit dem Werbeschutzrecht veröffentlicht.

© 2015-2017 Ukrinform. Alle Rechte sind geschützt.

Design der Webseite — Studio «Laconica»
erweiterte SucheWeitere Suchkriterien ausblenden
Period:
-